Gleise zum HIL-Werk werden herausgerissen - Markus Tressel - Mitglied des Deutschen Bundestages - Bündnis 90/Die Grünen - Saarland

Berlin-Paris-Verbindung: Saarland könnte enorm profitieren

Tressel: Pfälzerwald-Strecke für höhere Geschwindigkeiten ertüchtigen

Der saarländische Bundestagsabgeordnete Markus Tressel begrüßt den Vorstoß der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung für eine schnellere Berlin-Paris-Verbindung, von dem auch die Fernverkehrsanbindung des Saarlandes enorm profitieren könne. Wichtig sei nun, auch die Anbindung des süddeutschen Raums mit Stuttgart und München durch den Ausbau der Pfälzerwaldstrecke nach Mannheim zu forcieren.

„Mit dem Vorstoß für eine schnellere Berlin-Paris-Verbindung setzt die Deutsch-Französische Parlamentarische Versammlung ein wichtiges Signal. Gerade das Saarland könnte von einem Berlin-Paris-Express enorm profitieren. Allerdings dürfte es nicht so einfach sein, die beabsichtigte Streckenführung über Mainz und Kaiserslautern für Hochgeschwindigkeitszüge zu ertüchtigen. Die Strecke ist derzeit weder durchgehend elektrifiziert, noch für hohe Reisegeschwindigkeiten ausgelegt“, sagt Markus Tressel, Bundestagsabgeordneter und Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Saar.

Der Grünen-Politiker regt daher an, zugleich den weiteren Ausbau der Pfälzerwald-Strecke nach Mannheim zu forcieren, um zugleich den süddeutschen Raum schnell anzubinden. Tressel: „Die Strecke nach Mannheim ist zwar nicht die kürzeste, aber dafür doch die schnellste Verbindung nach Frankfurt. Zugleich ist die Strecke aus saarländischer Perspektive essentiell für die Anbindung des süddeutschen Raums mit Stuttgart und München. Wichtig ist, den teilweise angefangenen Ausbau für höhere Geschwindigkeiten, auch zwischen Kaiserslautern und Neustadt konsequent fortzusetzen.“