Grünen-Anfrage Keine zeitnahe Linderung der Personalnot bei der Bundespolizei - Markus Tressel - Mitglied des Deutschen Bundestages - Bündnis 90/Die Grünen - Saarland

Polizei: Konsultationsprozess für neue Personalkultur starten

Tressel regt Studie über Arbeitsbedingungen und Verbesserungsmöglichkeiten an

Anlässlich der Ergebnisse einer GdP-Mitgliederbefragung fordert der saarländische Bundestagsabgeordnete und Grünen-Landeschef Markus Tressel einen Konsultationsprozess zwischen dem Innenministerium und den Polizei-Beschäftigten für eine neue Personalkultur bei der Saar-Polizei. Statt die Polizei lediglich als Kostenstelle zu begreifen, müsse diese künftig besser durch die politische Führung mitgenommen werden, so Tressel. Der Grünen-Politiker regt diesbezüglich eine unabhängige Studie über die Arbeitsbedingungen bei der Saar-Polizei an, die auch Verbesserungsmöglichkeiten aufzeigen sollte.

„Die jahrelangen Umgestaltungs- und Ausdünnungsmaßnahmen und immer neue Improvisationen bei der saarländischen Polizei hinterlassen offenbar deutliche Spuren. Statt die Polizei nur noch als Kostenstelle im Haushalt zu begreifen, hätte Innenminister Bouillon die Beschäftigten viel früher mitnehmen und ihre Anliegen hören müssen. Das muss sich jetzt dringend ändern“, sagt Markus Tressel, Bundestagsabgeordneter und Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Saar.

Der Grünen-Politiker fordert einen Konsultationsprozess zwischen allen Beteiligten. Tressel: „Wir brauchen eine neue Personalkultur, die in einem Konsultationsprozess zwischen dem Innenministerium, der Polizeiführung und den Polizei-Beschäftigten erarbeitet werden könnte. Zugleich wäre es sinnvoll, wenn im Rahmen einer flankierenden Studie die Arbeitsbedingungen unabhängig eruiert und Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt werden würden.“