Pressefoto von Markus Tressel - Mitglied des Deutschen Bundestages - Bündnis 90/Die Grünen

Tressel regt Einrichtung einer Pflegekammer an

Pflegekräfte im Saarland eine starke Stimme geben

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise und der gebotenen Aufwertung der Pflegeberufe fordert der saarländische Bundestagsabgeordnete und Grünen-Landeschef Markus Tressel die Saar-GroKo auf, einen Prozess zur Errichtung einer Pflegekammer als weitere Heilberufekammer zu starten. Eine Pflegekammer könne die Interessen der Pflegekräfte vertreten, die Pflegekräfte in die Weiterentwicklung ihres Berufsbildes einbinden und insgesamt die Pflegeberufe aufwerten, so Tressel.

„Durch eine Pflegekammer könnten die berufsständischen Interessen der Pflegefachkräfte im Saarland besser als bisher vertreten werden. Sie kann eigene Angelegenheiten sowie einige bisher staatliche Aufgaben eigenverantwortlich regeln. Durch die Einrichtung einer Pflegekammer können Pflegerinnen und Pfleger auf Augenhöhe mit anderen Gruppen im Gesundheitswesen agieren und bei der Weiterentwicklung ihres Berufsbildes mitwirken. Die Arbeitskammer alleine kann diese spezifischen berufsständigen Aufgaben nicht ausreichend leisten“, sagt Markus Tressel, Bundestagsabgeordneter und Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Saar.

Der Grünen-Politiker fordert daher die Große Koalition von CDU und SPD im Saarland auf, nach dem Vorbild Baden-Württembergs einen Prozess zur Einrichtung einer Pflegekammer zu initiieren. Vor dem Hintergrund der Corona-Krise sei eine Aufwertung der Pflegeberufe dringend geboten. Tressel: „Auch im Saarland sollte eine Kammer für Altenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Gesundheits- und Krankenpfleger wie in Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ernsthaft erwogen werden. Dazu könnte nach dem Vorbild von Baden-Württemberg eine Pflegekräfte-Befragung durchgeführt und bei einem positiven Votum eine Pflegekammer durch eine Novellierung des Heilberufekammergesetzes auf den Weg gebracht werden.“